Harry XIV- Anklage

15 November 2010

isch dehd misch nie
wegge ännere Fraa umbringe
awwer manschmol
dehd isch misch
gern vor änn Zug schmeiße
wegge moim vergrutzte Lewe
unn dohdefor mach
isch Fraue verantwortlich

Advertisements

Harry XIII

11 Juni 2009

Wolfsschaf

schneller
als man denkt
gibt es kein Zurück
und man fühlt sich
wie ein Schaf
das ein Rudel Wölfe
von seiner Herde trennt

Wehmütig faselt Harry
diese Litanei.

Harry geht durch die Hölle!
Er wurde ausgeschlossen
aus der
„Allianz der Unwiderstehlichen“.
(Seine Nasobialfalten konnten
beim besten Willen nicht mehr
toleriert werden.)

Harry nannte mich: „Dummes Schaf!“
Ich hatte wissen wollen:
„Wer sind die Schafe?
Und wer sind die Wölfe?“

Harry XII

8 März 2009

Harry wirkte nachdenklich.
Schließlich teilte er das
Ergebnis seiner Grübelei mit:

Auch der tollste Karikaturist
kann mich nicht zeichnen!
Mein Körper: – (elende Kunstpause) – wohlproportioniert!!!
Body Mass Index: – (elende Kunstpause) – 24!!!
Meine Gesichtszüge: – (elende Kunstpause) – absolut ebenmäßig!!!

Sag‘ mir, was kann ein Karikaturist
hervorheben, wenn alles perfekt ist?
Woran kann sich so ein armer Teufel da noch klammern?
Er sieht nur Leere, weil es nichts zu zeichnen gibt…

Harrys selbstverliebter Monolog
ödete mich an.
Also beendete ich ihn:
Wieso denkst Du,
man muss Dich zeichnen wollen,
damit man nur Leere sieht… ?“

Nun ja… der Rest des Abends verlief
nicht gerade harmonisch…

pablo-picasso

Museumsführer:
„… sein Vater
nagelte eine (tote) Taube an die Wand
und Picasso
musste sie zeichnen…
da war er 13… “

Harry, kunstbeflissen:
„Jetzt ist alles klar…
dermaßen traumatisiert
konnte er ja bloß noch
schräges Zeug zustande bringen… “

Harry’s Narrenhut sorgte
für nachsichtige Blicke.
Es wusste ja niemand,
dass er ihn immer trägt…
irgendwie.

Harry X – Jazzabend

17 Januar 2009

Harry gähnt
und brabbelt mir ins Ohr:

„Ma kännt määne, die
Musikinschtrumente
fazehle ebbes…
unn manschmol fazehle se minanner…
awwer was se fazehle,
muss ma sisch selwer ausdenke…“

Ich bin begeistert.
Harrys Worte…
die reine Poesie!

Harry IX

15 November 2008

Harry studierte die Fernsehzeitung:

„Auf dem Sportkanal
kommt heut‘ Boxkampf…“

„Boxen und Sport…
wie das wohl zusammenpasst?“

überlegte ich laut

„Eigentlich lehn‘ ich Boxkämpfe ab…
aber ist doch lustig
zuzuschau’n
wenn zwei sich verhau’n…“

„Bist du nun DAFÜR oder DAGEGEN?“

Harry brauste auf:
„Bist du schwer von Begriff, ey?
Ich bin dagegen!
Aber wenn sie’s schon mal tun
dann bin ich dafür!

Hopfen und Malz ist bei dir verloren
dumme Gans!“

Bekloppter Mensch, dieser Harry!

Harry VIII

13 September 2008

Harry berichtete von einer Wanderung
vor allem jedoch über seinen Ärger:

… in einer Pfälzerwaldvereinshütte
wo das Klo draußen war (!)
kehrte ich ein
ich fragte den Wirt
ob es Neuen Wein gäbe:
Aber sicher! Italienischen…
Na, geht doch! Den nehm‘ ich!
Italienischen Wein verkaufen
das wär‘
wie Eulen nach Athen tragen…

stell‘ dir vor…
erzählt Blödsinn vom Eulenherumtragen
statt einfach zuzugeben
dass er gar keinen
italienischen Neuen Wein hat…
dem hab‘ ich vielleicht die Meinung gegeigt!

und ich war heilfroh
dass ich Harry nicht begleitet hatte

Harry VII

31 August 2008


Prof. Dr. H.-P. Schwöbel am 24.08.08 in MA-Neckarau

Harry steht kulturellen Angeboten
nicht unbedingt ablehnend gegenüber
jedenfalls ließ er sich
zu einer Mundart-Aufführung mitschleifen

Harry war bereits beim
zweiten Schoppen angelangt
als der Kabarettist loslegte:
“ ’s weldgreschde Woifeschd in de Palz
dess iss de Worschdmagd…
unn wenn ma nooch drei Schobbe
in ä Kanzel vum Rieserad schdeigd
unn ma die Weld vun ganz owwe siehd
dann verschdehd ma nedd
wieso ma die Relativitätstheorie
vum Alberd Einschdein nie begriffe hodd…
ja, wieso ma se nedd selwer
gschriwwe hodd…“

wir amüsierten uns köstlich
und Harry neigte vertraulich
seinen Charakterkopf zu mir rüber:
„Ob der wirglisch Brofessa iss?
Der redd jo wie isch…
awwer warum
bin isch dann känn Brofessa?“

„Dazu hättest du irgendwann
mit dem Beenden beginnen sollen…
du fängst alles an und
schmeisst es wieder hin…
drei abgebrochene Lehren… “
weiter kam ich nicht
denn er machte mir eine lautstarke Szene:
„Unn du… babbelschd bloß gschwolle doher
dodebei bischd unn bleibschd ä Bauredrambel…“

Was für eine Blamage!

Übersetzung:
Worschdmagd – Wurstmarkt Bad Dürkheim
Schobbe – 1/2 l Wein (Wein aus Schoppengläsern zu trinken, ist in der Pfalz üblich!)
Brofessa – Professor
redd – redet
babbeln – reden, schwätzen
dodebei – dabei
Bauredrambel – Bauerntrampel

Harry VI

9 August 2008

regelmäßig
bringt mich Harry
in eine Zwickmühle

wieder einmal
geschah es
dass ich ein Wort benutzte
dessen Vorhandensein
Harry verborgen war:
TABERNAKEL!

er lachte mich aus
ließ ausgiebig
sein herabsetzendes Gewieher ertönen
und bestritt die Existenz dieses Wortes!

klar…
ich könnt‘ ihm das Lexikon
unter die Nase halten
aber dann wär‘ ich „rechthaberisch“
und rechthaberische Leute
machen ihn wütend
???
Harry ist ein Schnösel!

Harry V

25 Juli 2008

Harry langweilte sich

mich jedoch
beschäftigte eine seltsame Geschichte
und ich erzählte sie:

es war einmal ein Mann
der hatte bei einem Unfall
eine Hand verloren
er litt unter dieser Verstümmelung
und so schien es wie ein Glücksfall
als die Nachricht eintraf
ein frischer Toter
verfüge über die passende Hand
er ließ sie sich annähen
und war glücklich
denn sie funktionierte ausgezeichnet
nach und nach aber
wurde ihm die neue Hand
fremd und fremder
er ertrug sie nicht mehr
und ließ sie wieder entfernen…

aus Harrys Stimme sprach Verständnislosigkeit:
undankbarer Typ, das…
hatte ich früher ein Handy?
nun ist es mit meiner Hand verwachsen
als sei es ein Teil von mir
man muss nur wollen!