während ich rumsitze und

auf die Handwerker warte

les ich ein paar Zeilen von Buk:

Ich hör immer so Geräusche

rings ums Haus, sagt sie.

Ich dachte, das bist

vielleicht du.

Ich? Ich war schon seit Tagen

nicht mehr besoffen.

und wärend ich lese

und noch immer auf die Handwerker warte

fallen mir Zigaretten und Bier ein

aber ich steh‘ nicht auf

um Zigaretten und Bier zu holen

ich blättere weiter in den Buchseiten:

In der überfüllten

Ausnüchterungszelle war

alles wie immer: Eine

Kloschüssel ohne Deckel

und ein Münztelefon für alle

und beides gerade

in Betrieb.

Mein Gott, Buk,

was musstest du auch so

übertreiben…

die Handwerker wären schon noch gekommen!

(Auszüge aus: „Charisma“ und „Anonymer Alkoholiker“ C.B.)

22 Mai 2012

die Melodie war fröhlich

sie lud uns zum Tanzen ein

ermunterte, neue Schritte zu erfinden

doch wir lauschten kaum

eine Geige bäumte sich auf

seufzte herzzerreißend

und endlich

erstarb auch ihr Flehen 

auf alle Zeit

22 Mai 2012

Backsteinkirchen und Kraniche

ein kalter Wind

dazwischen wir… VERLOREN !

22 Mai 2012

ein sanfter Regen

wogt

über den Garten

deiner Träume

schwemmt

Blütenstaub

aus Beeten und Rabatten

zu mir

ich bin in Eden

20 Mai 2012

durch die Wüste

meines Lebens

fließt ein Strom

Schmetterlinge – bunte Vögel… überall !

ich bin in Eden

(in Anlehnung an: „En ton éden je suis“ von Josef Bakou)

Schall und Rauch

13 Mai 2012

wir wachsen in das hinein
in das hineinzuwachsen
wir uns zur Aufgabe machen
 
wenn wir über das hinauswachsen
in das hineinzuwachsen
wir uns zur Aufgabe machten
dann sind wir
dem Hineinwachsen 
e n t w a c h s e n
 
und folgen wir dann
unseren eigenen Fußspuren
zurück an den Anfang
vergeht alles
wie Schall und Rauch