Herbst

9 Oktober 2011

die Schwalben ziehen
das Nest ist leer
du tropfst mir in den Kragen
machst meine Schultern schwer

deine Farben sie leuchten
machen die Jahreszeit bunt
Trauben schmecken süß
und nach Trauer ohne Grund

du hast den Sommer vertrieben
Verräter du
ich lach mir ein paar Tränen
knöpf den Kragen fester zu

Advertisements

4 Antworten to “Herbst”

  1. Günter said

    Hallo Claudia,
    heute mittag haben wir uns erst kennengelernt, einen wunderschönen Sonnentag in der Pfalz verbracht und jetzt blättern wir schon in deinem „Leben“ wie in einem offenen Buch.
    Das ist eine ganz neue Qualität des Kennenlernens. Es ist eine Abkürzung. Ich hoffe wir bekommen noch die Chance noch einige „Überraschungen“ von/mit dir ( und Armin) zu erleben.
    Liebe Grüße von Chris & Günter

  2. Björn said

    Ja, aber den Armin so in Klammern zu setzen! Armer Junge.

  3. cjohann said

    Arminius lässt sich von ausklammernden Klammern nicht einengen. Kleine Hindernisse bestärken ihn auf seinem Weg.

    Lieber Björn, das lehrt uns doch bereits die Geschichte, gell.

    Liebe Grüße
    Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: