der einzelne Gast

30 Mai 2011

ich wünschte
ich wär der Maitre d´hotel
in einem angesagten Restaurant
meine Gäste tafelten
und ich trüge Sorge
dass es ihnen an nichts mangele
ich wandelte mit achtsamem Blick umher
und die Gäste freuten sich
ob meiner Fürsorge
jedenfalls wär dies mein Bestreben
„Oh, der Wein ist im Abgang zu rauh…“
„Aber sicher, mein Herr…“
„Einen klitzkleinen Moment,
ich weiß schon, was ihnen munden wird… “
ich täte mit allen Gästen verhalten freundlich
aber doch so
als seien sie mir bekannt
und sie kosteten es aus
weil es wirkte
als speisten sie ständig
in dem teuren Restaurant
ich wär immer charmant
auch wenn es mir missfiele
mit welch hirnlosem Blick
sie die Kreationen unseres
Sternekochs verschlängen
und nach getaner Arbeit
ginge ich
zu dem einzelnen Herrn am Tisch
den der ganze Zirkus
unbeeindruckt ließ
ich fragte ihn
was er von einem Spaziergang
durch die Mailuft halte
und läde ihn auch ein
zu einem Pfälzer Riesling
aber es könnte auch etwas
ganz anderes sein…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: