Verschwörung

12 Oktober 2009

da sitzt du nun
… im Rollstuhl
klaubst unsichtbare
Fusseln
von Jacke und Hose

sind dies die Fäden
der Erinnerung?
waren sie einst Naht
die deine und meine
Welt verband?

behutsam und
verschwörerisch
legst du mir den Schatz
in beide Hände
niemand wird ihn
je erblicken
das versprech‘ ich dir!

Advertisements

4 Antworten to “Verschwörung”

  1. Bjoern said

    Klingt, als würdest Du eine harte Zeit durchmachen. Alles Gute dafür.
    Gruß

  2. @miro said

    sehr oft lese ich dies Gedicht: alle Zeiten sind hart, aber Gott sei Dank, da ist es auch die Liebe…

  3. cjohann said

    Es stimmt, alle Zeiten sind auf ihre Weise hart, und ich stelle verwundert und dankbar fest, dass man sich den jeweiligen Anforderungen anpasst. So sucht man das eine Mal die Stille und das Abgeschiedensein und das andere Mal die Musik oder Gespräche und Menschen um sich herum…
    Lieben Dank für Eure Kommentare.

  4. Dass Du die „Fäden der Erinnerung“ ahnen kannst, ist schon etwas Großes!

    Liebe Grüße
    Helmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: