Verschwörung

12 Oktober 2009

da sitzt du nun
… im Rollstuhl
klaubst unsichtbare
Fusseln
von Jacke und Hose

sind dies die Fäden
der Erinnerung?
waren sie einst Naht
die deine und meine
Welt verband?

behutsam und
verschwörerisch
legst du mir den Schatz
in beide Hände
niemand wird ihn
je erblicken
das versprech‘ ich dir!

Dämmerung

6 Oktober 2009

so gegen 12 Uhr mittags
verflüchtigte sich sein Verstand

nun gleichen seine Worte
verwelkten Blumen
gebunden zu einem
derben Strauß

ratlos forscht mein Blick
in den Krümeln
zerfallender Blüten und Blätter
vergebliche Suche nach Spuren
der Wiesenblume, Nelke oder Rose…
Herbstwind
treibt die dürren Reste
hin zur abendlichen Dämmerung

doch manchmal
durchbricht das flehende
Flackern seiner Augen
die nahende Dunkelheit

und das ist das Schlimmste!

2 Oktober 2009

wie wir uns doch
ans Leben klammern…
erst an dieses
dann ans nächste