Piece of my Heart

30 März 2008

Capitol, Mannheim, 29. März 2008
Eine Hommage an Janis Joplin
Marion La Marché lebte und sang die kurze Lebensgeschichte von Janis!: „Oh lord, won’t you buy me another fucking drink…“
Unbedingt erlebenswert: Marion La Marché und Band
mehr unter: http://www.janisjoplin-show.de/
(siehe auch: „me and Bobby Mc Gee“ 9. März 2008 – Gedichte)

Advertisements

5 Antworten to “Piece of my Heart”

  1. Bjoern said

    Da schlummert ja ein Hippie-Mädel in Dir. Ich fand Janis immer einen Hauch zu ausschweifend. Aber beeindruckend. War sie nicht bekannt dafür, daß sie außergewöhnliche Obertöne hervorzauberte?

  2. cjohann said

    Lieber Björn,
    wie sich bei dem Konzert zeigte, bin ich eher von der harmlosen Sorte. Neben mir befand sich eines der ausschweifenderen Mädels. Sie hatte bereits zu Beginn eine beeindruckende Alkoholfahne, packte dennoch ’ne Flasche Wein aus und soff… dann heulte sie ohne Unterlass(Taschentücher hatte sie keine, ich gab‘ ihr welche – dafür bot sie mir Wein an, ich lehnte ab). „Es ist ja doch nicht die echte Janis!“, heulte sie, fuchtelte herum und gab unpassende Kommentare von sich. Sie war unruhig und ständig am Suchen. Einmal krempelte sie ihre Jeans hoch: „Ach, ich hab‘ ja heut‘ gar keine Leggins an… ich hab‘ sie gerade gesucht.“

    Janis hatte eine Gesangsausbildung und eine schöne Sopranstimme, aber sie hatte wohl die Nase voll von Port Arthur, in Texas und ihrem spießigen Elternhaus… na ja, sie legte eine 180-Grad-Wende hin… und wenn schon Schlampe, dann auch richtig. Damals gab es wohl keine einzige Frau, die das Wort „Fuck“ so häufig und in aller Öffentlichkeit benutzte wie sie.
    Sie ging ihren Weg…

  3. Auf meinem Ipod befindet sich nur ganz wenig Musik, die ich hin und wieder höre. Janis Joplin ist auch dabei. Ihr Stimme verfügt über eine unglaubliche Power, das hilft mir den Berg schnell hochzukommen.

  4. Marion La Marché said

    Hallo Claudia,
    so alle halbe jahre „google“ ich mich selbst und so bin ich bei dieser Aktion auf Deiner Seite gelandet.
    Vielen Dank dafür, dass Du uns so nett ankündigst und ebenso großen Dank für die wunderbare Schilderung Deiner Sitznachbarin Ende März im Capitol, Mannheim.
    Wow! Du hattest beides: einen Hippie auf der Bühne und die ultimative Freakshow neben Dir!
    Da ich ja im Einzelnen die Leute im Publikum nicht individuell erfassen kann, bin ich sehr dankbar für die eine oder andere skurrile Begebenheit während des Stücks, ich war sehr amüsiert!
    Dir alles Liebe und keep on listening to the Blues
    Yours,
    Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: