und…

31 März 2008

wenn die Welt
plötzlich stillstände
dann hoffentlich
während eines Traumes
aus dem ich nie
hätte erwachen wollen

Piece of my Heart

30 März 2008

Capitol, Mannheim, 29. März 2008
Eine Hommage an Janis Joplin
Marion La Marché lebte und sang die kurze Lebensgeschichte von Janis!: „Oh lord, won’t you buy me another fucking drink…“
Unbedingt erlebenswert: Marion La Marché und Band
mehr unter: http://www.janisjoplin-show.de/
(siehe auch: „me and Bobby Mc Gee“ 9. März 2008 – Gedichte)

der Alltag

28 März 2008

zur Begrüßung
zeigt er mir sein graues Grinsen

ein Tropfen Öl auf Wasser
oder ein Lachen wie
kunterbunte Perlen
bringt ihn zum Schillern

Ankunft Malta

23 März 2008

ich trage den Namen
berühmter Männer
auf zauberische Weise
öffnet er Gesichter
Scherze flattern umher
unsichtbare Schmetterlinge

14. März 2008

wie ein Narr

23 März 2008

golden
legt sich die Sonne
auf Erker
rundbogige Hauseingänge
und Pflastersteine

unbelehrbar
wie ein Narr
prustet der kalte Wind
durch die Gassen
als beabsichtige er
die Sonne zu vertreiben

15. März 2008

Urlaubslektüre

23 März 2008

„Eine gebrochene Frau“
von Simone de Beauvoir:
wie mich dieses Buch deprimierte!
und ich sinnierte über ihr
weiteres Werk:
„Das Alter“…
das gab mir den Rest!
der Besuch
einer Tempelstätte
aus dem Hypogäum wiederum
verwandelte die Anzahl
meiner Lebensjahre
in ein blasses Nichts

2007_0322malta0037.jpg
Hagar Qim 17. März 2008

2007_0322malta0008.jpg

einmal
da saß einer neben mir
mit einer grässlichen Unart:
er erzeugte ein
kaum hörbares Knipsen und Knapsen
leise saugend-schmatzende Geräusche
und plagte damit mein Trommelfell

dann das Begutachten
des offenbar
unbefriedigenden Ergebnisses…
: die Marter ging weiter!
ich stellte mir die Frage:
wäre dieser Mensch
nicht besser ohne Fingernägel
zur Welt gekommen?

18. März 2008

Valletta/Ffm

23 März 2008

ich beobachte den
gleichmäßig wandernden Schatten
des Flugzeugs
auf den Dächern der Häuser
den Feldern, der See, den Wolken…

er verliert sich
und auch ich bin verloren
irgendwo zwischen Himmel
und der zur Eiswüste
erstarrten Wolkendecke

meine Augen suchen
nach schwarzen
sich bewegenden Punkten
nach Roald Amundsen und seinen Hunden
oder irgendeinem anderen Toten…

21. März 2008

Eine wahre Geschichte

12 März 2008

die beiden Alten
immer
wackelten sie
Hand in Hand
die Straße entlang

winters reichte ihnen
ein Schal
sie wickelten sich
je ein Ende um

freilich wirkte das
ein wenig plemplem
mit der Zeit aber
wurd‘ s normal

nun sieht man ihn
allein
die Frau ist tot
er trägt keinen Schal mehr
auch im Winter nicht

me & Bobby Mc Gee

9 März 2008

eines Tages, da werd‘ ich
einen Schlapphut tragen
und eine riesige Sonnenbrille
meine geschminkten Lippen
werden ausgefranst sein
nichtsdestotrotz werd‘ ich
eine Zigarillo schmauchen
ein hübscher Badeanzug
wird mich kleiden
die schlaffen Muskeln
und welke Haut zusammenhalten

so werd‘ ich
auf der Terrasse sitzen
aus meinem Recorder wird
Janis Joplin krächzen:
… me and Bobby Mc Gee…
Vorübergehende werden
verwundert glotzen
und ich werd‘ gelassen
meine arthritische Hand
zum Peace-Zeichen erheben

die junge Pflegerin wird
angerannt kommen
und mir beibringen
diese Geste
tunlichst zu unterlassen
denn möglicherweise
sei sie ja obszön…
welch ein Ende!