komm auf meinen Arm

11 Februar 2008

bist ein wenig
aus dem Takt geraten
einfältiges, armes Herz du
die Erde… die Erde…
dreht sich nicht andersrum
weil du dich rückwärtssehnst
sie bleibt nicht stehen
wenn du es tust
komm auf meinen Arm
tapferes, kleines Herz du
wir ziehen dem Frühling entgegen

Advertisements

4 Antworten to “komm auf meinen Arm”

  1. Janice said

    Hüpf‘ mit mir über Felder und Wiesen
    Schlage im Takt mit dem Specht
    Lass‘ uns den Frühling geniessen …
    Jetzt, im Alter, erst recht!

  2. Bjoern said

    Sehr gut. Das Gedicht hättest Du mir schon schicken sollen als ich 7 Jahre alt war! Da wäre es sicher tröstend gewesen.

  3. cjohann said

    Guten Morgen!
    Janice, hab‘ Deinen Kommentar wunschgemäß geändert.
    Björn, gerade Dich hoffte ich mit meinen Zeilen zu erreichen; spricht nicht ab und an das kindliche Gemüt aus Dir?
    Wünsch‘ Euch einen schönen Tag.

  4. Bjoern said

    Unbedingt. Vor allem in der Sprache. Ich finde, Kinderaugen wirken weniger belehrend. Und man kann so prima lustige Worte verwenden!
    Toll, ich mag das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: