nur noch Vergangenheit

25 November 2007

nicht immer
bin ich den Toten dankbar
dass ich sie erleben durfte

nicht immer
bin ich denen
die mich verließen
und auch denen
die ich verließ
dankbar
dass wir uns begegneten

denn manchmal
erfüllt mich die Erinnerung
an ihre Worte und Gesten
mit Wehmut

und dann
ängstigt mich der Tag
an dem selbst diese Erinnerungen
nur noch Vergangenheit
sein werden

Advertisements

5 Antworten to “nur noch Vergangenheit”

  1. Ulf Runge said

    Liebe Claudia,

    das ist sehr einfühlsam gesetzt.
    Über die Toten nur Gutes, sagen die Lateiner.
    Du setzt da einen angemessenen Kontrapunkt.
    Der Zucker der verblassenden Erinnerung macht aus einem bitteren Wein keinen süßen.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  2. cjohann said

    Lieber Ulf,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Durch diesen wurde mir klar, wie man meine Zeilen auch auffassen kann.
    Mich leitete jedoch der Gedanke, dass Tote in der Erinnerung weiterleben. Irgendwann jedoch leben auch diese Erinnnernden nur noch in den Herzen und Köpfen der Lebenden weiter…

  3. Janice said

    Manchmal verschwinden auch ganz lebendige Menschen aus unserem Leben – einfach weil sie fortan andere Wege zu gehen … Wenn wir aber nach vielen Jahren uns wieder schrecklich nach ihrer Nähe sehen, dann können wir uns wenigstens in die Hoffnung retten! Leider kann auch diese Hoffnung sehr weh tun, wo sie sich hinter unüberwindbaren Grenzzäunen verliert … und manchmal …. manchmal denke ich sogar es wäre einfacher wenn diese Menschen gar nicht mehr da wären …. so grausam es klingt!

  4. cjohann said

    Liebe Janice,
    es gibt natürlich auch die lebenden Menschen, die plötzlich Vergangenheit sein sollen… das sind die schmerzvollen Erfahrungen, vor denen wohl niemand gefeit ist… es sei denn, man ist selber lebendig tot.
    Es sind aber Begegnungen mit Menschen, die uns zu dem machen, was wir sind… und so wird es weitergehen… ich glaube, das bedeutet Leben.
    Und wenn die Verzweiflung einer – wenn auch – schmerzhaften Dankbarkeit weicht, dann hat uns dieses Leben wieder… Meine Erinnerungen bedeuten mir viel, ich würde sie nie „ausradieren“ wollen.

  5. Janice said

    Achhhhh Claudia *seufzt* … Was wäre das Leben wenn wir überhaupt erst gar nicht darum kämpfen müssten, die Dinge nicht zu verlieren, die uns doch so viel bedeuten!!! Ja, was wären diese Dinge überhaupt wert, wenn sie „umsonst“ wären?! Aber leider leben nicht alle Menschen gleich … oder sind überhaupt bereit sich in diese Scharmützel zu begeben – um Dinge zu kämpfen …. Leider!

    PS: Ich meinte oben natürlich: „uns nach ihrer Nähe sehnen“ und nicht „sehen“ *lacht*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: